• Claudia Buzzelli

Führung wird anspruchsvoll



Mit der digitalen Transformation verändert sich die Arbeitswelt zunehmend. Das Arbeiten in einem volatilen, unsicheren, komplexen und agilen Umfeld (VUCA) verlangt von Führungskräften vor allem Flexibilität im Denken und Schnelligkeit im Handeln. Doch das ist nicht genug. Führungskräfte brauchen neue Kompetenzen, um künftige Herausforderungen zu meistern.


Mit offenen Augen und Ohren durchs Leben gehen Gesteigerte Wahrnehmung ist die benötigte Fähigkeit, um neue Trends so früh wie möglich zu erkennen. Innovation kommt nicht aus dem gewohnten Kontext. Ein Blick über den Tellerrand hinaus lohnt sich, denn er bringt kreative Lösungen. Der bewusste Umgang mit der Masse von Informationen hilft Daten zu filtern, die Kommunikation gezielt zu steuern und die nötige Transparenz herzustellen.


Balanceakt zwischen Agilität und Stabilität Tiefgreifende Veränderungen bringen Unruhe und Verwirrung. Aufgabe der Führungskraft ist es für ein Gleichgewicht zu sorgen. Das bedeutet ein konstantes Balancieren zwischen agilem Handeln und Stabilität - für sich selber, aber noch in grösserem Umfang für die Mitarbeiter.


Ein leistungsstarkes Team aufbauen Erfolgreiche Führungskräfte greifen auf ein leistungsstarkes Team zurück, um auf neue Herausforderungen schnell zu reagieren. Teamführung verdient deshalb besondere Aufmerksamkeit. Es gilt bestehende Mitarbeiter zu entwickeln, damit wertvolles Wissen im Unternehmen bleibt und neue Mitarbeiter zu rekrutieren, um neue Kompetenzen ins Unternehmen zu holen. Wenn das benötigte Wissen sehr schnell verfügbar sein soll, sind auch zeitlich begrenzte Arbeitsverhältnisse anzustreben.

Beziehungen gestalten, trotz Unterschiedlichkeit Die Führung von sehr unterschiedlichen Mitarbeitern ist anspruchsvoll. Führungskräfte müssen fähig sein, sehr schnell Beziehungen aufzubauen und die Zusammenarbeit zu gestalten. Es erfordert eine ausgeprägte soziale Kompetenz, um Mitarbeiter ins Team einzubinden. Der professionelle Umgang mit Diversität wie unterschiedlichen Generationen, Kulturen und Geschlechtern ist nicht immer einfach. Unbewusste Vorurteile trüben die klare Sicht auf neue Handlungsoptionen.


Leben im Spannungsfeld Führungskräfte in der digitalen Transformation leben im Spannungsfeld zwischen Zielerreichung und Gestaltung von Beziehungen. Führungskräfte brauchen Raum, um Klarheit zu gewinnen. So können sie ihr Denken und Handeln neu gestalten. Gerne begleite ich auch Ihr Unternehmen auf diesem Weg. Er ist nicht ohne Steine – aber lohnenswert.