top of page
  • AutorenbildClaudia Buzzelli

Souveräne Führung von hochqualifizierten Mitarbeitenden

Nicht wenige Führungskräfte sind besorgt: Sie haben es geschafft, auf dem kargen Arbeitsmarkt sehr gut qualifiziert Mitarbeitende zu finden und sind nun damit konfrontiert, sie zu führen. Das eigene Studium liegt vielleicht schon einige Jahre zurück und ihr Fachwissen entspricht in gewissen Themen wahrscheinlich nicht mehr dem neusten Stand. Das weckt Ängste.

Die Frage nach der eignen Daseinsberechtigung im Unternehmen steht plötzlich im Raum. Unbewusst erhöht die Sorge, abgehängt zu werden, den Druck, sich in einen Wettbewerb mit der jüngeren Generation zu begeben.


Stopp.


Als Führungskraft hast du andere Aufgaben. Zum Beispiel: das Führen von Menschen, um gemeinsam die Ziele des Unternehmens zu erreichen. Also Orientierung geben, optimale Rahmenbedingungen schaffen, damit Mitarbeitende sich wohl fühlen, für Unterstützung und Ressourcen sorgen, die sie benötigen, um ihre Rolle voll auszufüllen und effektiv als Team zusammenarbeiten zu können.


Ein erster Schritt, um vom Rivalitätsdenken wegzukommen, ist, sich auf die eigene Aufgabe zu besinnen und Klarheit darüber zu entwickeln, wie wertvoll deine Führungskompetenz - für dich und das Unternehmen – ist.


Dann geht es darum, proaktiv eine Beziehung mit deinen Mitarbeitenden zu gestalten. Das bedeutet konkret: neugierig sein, fragen, zuhören und dich auf sie und ihre Perspektive einlassen, ihre Meinungen und Ideen abholen und sie in Entscheidungsprozesse einbeziehen.


In diesem engen Austausch erkennst du die Stärken deiner Mitarbeitenden und kannst so ihre Fähigkeiten gezielt für Aufgaben zu nutzen. Dabei kannst du ihnen bewusst die Verantwortung für ihren Kompetenzbereich übertragen und ihnen die Möglichkeit geben, Projekte selbstständig zu planen und zuzusetzen. So können sie sich beweisen und gewinnen Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten.


Auf diese Weise kannst du auch sicherstellen, dass die Mitarbeitenden ihr Potenzial voll ausschöpfen – was ja bei den jungen Generationen ein hoher Motivationsfaktor darstellt - und dass das Unternehmen von ihren Fähigkeiten profitiert. Gleichzeitig bereitest du sie darauf vor, herausfordernden Aufgaben zu meistern oder eine verantwortungsvolle Funktion innerhalb der Organisation zu übernehmen. So geht exzellente strategische Führungsarbeit.


Während bei jungen Mitarbeitenden die Entwicklung von Potenzial im Zentrum steht, geht es bei erfahrenen Mitarbeitenden, die vielleicht schon viel länger im Betrieb sind, um die Anerkennung der bisherigen Leistung und die Wertschätzung von Erfahrung. Die individuelle Beachtung ist für Mitarbeitende generell ein hoher Motivationsfaktor. Vielen Führungskräfte unterschätzen die Bedeutung dieses Führungsinstruments. Gleichzeitig stellt die vielfältige Erfahrung der Mitarbeitenden für dich als Führungskraft und das ganze Team eine wertvolle Wissensquelle dar. Im Bestreben nach Innovation wird dieser Aspekt oft vernachlässigt.


Es ist selbstredend, dass du als Führungskraft eine offene und transparente Kommunikation mit deinen Mitarbeitenden pflegst. Regelmäßiges Feedback und Informationen über die Ziele und Pläne des Unternehmens sind selbstverständlich. Das dient ihrem Engagement und erlaubt ihnen, ihre Arbeit auf die Erreichung der Unternehmensziele auszurichten.


Vielleicht bist du dir nicht bewusst, dass du als Führungskraft eine grosse Vorbildwirkung (auch ungewollt) hast. Deine Mitarbeitenden beobachten dein Tun sehr genau. Sorge dafür, dass du ein gutes Beispiel abgibst, indem du professionell und ethisch handelst und ihnen zeigst, wie man erfolgreich in einem Team arbeitet.


Ambitionierte Mitarbeitende schätzen es, wenn sie von deiner Erfahrung und deinem Wissen profitieren und ihre eigenen Fähigkeiten und Kenntnisse weiter verbessern können. In deiner Rolle als Lehrer, Ratgeber, Coach, Mentor, Unterstützer, Mutmacher oder Wegbegleiter bist du für deine Mitarbeitenden unentbehrlich und unendlich kostbar.


Die erfolgreiche Führung hochqualifizierter Mitarbeitender erfordert Feingefühl für ihre Kompetenzen und Erwartungen. Schenke diesem Verantwortungsbereich deiner Führungsaufgabe die nötige Aufmerksamkeit, um eine inspirierende Arbeitsumgebung zu schaffen, in der sie ihr volles Potenzial entfalten können.


Herzlich


Claudia Buzzelli



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page