• Claudia Buzzelli

Welcher Führungsstil ist der beste?


Quelle: Pixabay

Welcher Führungsstil ist der beste?

Es gibt ihn nicht: den einzig richtigen Führungsstil. Jede Führungskraft führt anders. Der Erfolg hängt von der optimalen Ausnutzung deiner Führungsstärken in der jeweiligen Situation und dem richtigen Umgang mit den Schwächen ab.


Identifiziere deine Stärken und Schwächen

Der einfachste Weg, deine Stärken und Schwächen einzuschätzen, ist, eine Gedankenübung durchzuführen. Versuche, dich an die Situationen zu erinnern, bei denen du Wertschätzung erhalten hast. Welche Fähigkeiten hast du genutzt, um das Resultat zu erreichen, das dir Anerkennung eingebracht hat? Bei welchen Herausforderungen bist du gescheitert? Welche Schwächen haben deinen Erfolg verhindert? Diese Übung ist ein guter Startpunkt. Professionelle Führungsentwicklung erfordert jedoch Arbeit auf einer tieferen Ebene.


Entdecke deinen natürlichen Führungsstil

Bist du eine autoritäre Führungskraft? Ziehst du es vor, dein Team demokratisch zu lenken? Ist dein Führungsstil transformativ, oder setzt du auf Mitarbeiterbefähigung? Der beste Führungsstil für dich ist derjenige, mit dem du dich am wohlsten fühlst. Er ist dein natürliches Verhalten, erfordert keinerlei Anstrengung und hat die stärkste Wirkung. Klarheit über deinen Führungsstil zu haben, erlaubt dir, deine Stärken gezielt zu einzusetzen und die Schwächen so zu steuern, dass sie deinen Erfolg nicht behindern.


Die Kraft der Flexibilität

Erfahrene Führungskräfte können nach Belieben zwischen verschiedenen Führungsstilen wechseln. Sie kennen ihre Stärken und Schwächen so gut, dass sie mehrere Führungsstile beherrschen und sich an die jeweiligen Umstände anpassen können.


Verschiedene organisatorischen Anforderungen und Situationen verlangen unterschiedliche Führung. Wenn sich deine Organisation im Umbruch befindet, kann ein eher autoritärer Führungsstil zu besseren Ergebnissen führen. Um die Organisation durch einen Sturm zu steuern, braucht es eine schnelle Auffassungsgabe, Mut, Entscheidungsstärke und Umsetzungskraft.


Steht hingegen die Entwicklung von neuen Produkten und Prozessen im Fokus, ist eine Strategie zur Mitarbeiterentwicklung angebracht. Dieser Ansatz benötigt grundsätzlich andere Führungsqualitäten wie z. B. die Fähigkeit ein vertrauensvolles Umfeld aufzubauen, Kooperation zu fördern, Mitarbeitende zu coachen.


Führungskompetenzen gezielt entwickeln

Sobald du deinen natürlichen Führungsstil kennst, bist du bereit, einen Schritt weiterzugehen und fehlende Führungskompetenzen zu integrieren, um Wirkung in Bereichen zu erzeugen, die heute noch wenig ausgeprägt sind. Vielleicht scheust du, wie viele Menschen, deine Schwächen zuzugeben und Verletzlichkeit zu zeigen. Dabei kennt dein Umfeld, zumindest dein Vorgesetzter, deine Schwächen bereits. Doch nur wenn du selbst sie anerkennst, schaffst du die Voraussetzung für dein Wachstum.


Die Entwicklung deiner Führungsstärke startet zum Beispiel mit einer webbasierten Potenzial-Analyse. Dabei wird die aktuelle Ausprägung der 10 wichtigsten Leadership-Faktoren erfasst. Die Auswertung besteht aus einem individuell erstellten Gutachten mit konkreter Entwicklungsempfehlung. In einem persönlichen Coaching erfolgt die detaillierte Interpretation des Testprofils sowie das Erkennen der Zusammenhänge verschiedener Faktoren. Durch die Erstellung eines konkreten Umsetzungsplans sowie die realistische Anbindung an deinen Alltag wird die Entwicklung deiner Führungskompetenzen sichergestellt.


Lass uns darüber reden, wie du in deine Führungskompetenzen steigerst. Jetzt kannst du deinen kostenfreien Beratungstermin buchen.



Claudia Buzzelli


Als Trainerin und zertifizierter Business Coach im Bereich Leadership und Karriere bringe ich Führungskräfte auf den Next Level und begleite Unternehmen bei der Entwicklung von Leadership-Qualitäten in ihren Führungsteams - motivierend und nachhaltig.




P.S. Jetzt gleich gratis das E-Paper mit 10 Powerfragen für Führungskräfte erhalten.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen