• Claudia Buzzelli

Wer fragt, führt.


Echter Dialog

Ich liebe Filme, in denen ein smarter Anwalt den Angeklagten über brillante Fragen zum Ziel führt. Sei es, dass der Angeklagte schuldig oder freigesprochen werden soll. Diese Szenen zeigen eindrucksvoll, wie mächtig Fragen sein können.


Wer fragt, führt. Das weiss auch jede Führungskraft. Aber wie wirksam Fragen wirklich sein können, das ist den wenigsten bewusst. Dabei haben wir mit einer guten Fragetechnik ein einfaches, aber äusserst effektives Führungsinstrument in der Hand.

Damit meine ich nicht, dass der Mitarbeitende mit Fragen unter Druck gesetzt werden soll. Das wäre keine gute Ausgangslage für eine langfristige, erfolgreiche Zusammenarbeit. Im Gegenteil eine solche Machtdemonstration erzeugt Misstrauen und Demotivation. Im Resultat bist du dann mit unterwürfigen «Ja-Sagern» umgeben, während du stattdessen engagierte Mitarbeitende brauchst, um gemeinsam Ziele zu erreichen.


Präsent sein

Es geht also darum, «richtig» zu fragen, um Vertrauen aufzubauen. Das beginnt bereits bevor wir den Mund öffnen: durch eine passende Sitzordnung, eine offene Körperhaltung und unsere Präsenz. Wie oft erleben wir, dass die Führungskraft nebenbei noch aufs Handy schielt? Oder in Gedanken bereits das nächste schlagkräftige Argument vorbereitet und die Aussage des anderen gar nicht wirklich hört. Präsent sein sieht anders aus. Schenk deinem Gegenüber deine ungeteilte Aufmerksamkeit. Versuche wirklich zu verstehen, was er meint. Gerne auch mit Rückfragen. Das ist wertschätzend und die Grundlage für einen produktiven Dialog.


Neugierig auf eine andere Perspektive

Jeder hat im Kommunikationsseminar gelernt, dass es man zwischen offenen und geschlossenen Fragen unterscheidet. Theoretisch ist es auch ganz einfach. In der Praxis erlebe ich jedoch immer wieder, dass nur geschlossene Fragen gestellt werden. Das würgt das Gespräch ab und es entsteht kein natürlicher Fluss. Bleib neugierig und frag deinen Gesprächspartner, was er wirklich denkt. Gerade in der heutigen Zeit, wo dein Gegenüber vielleicht einen anderen interkulturellen Hintergrund hat oder einer anderen Generation angehört, könnte die Antwort dich überraschen. Lass dich auf eine andere, vielleicht ungewohnte, Perspektive ein.


Echter Austausch

Ein zentraler Aspekt in einem guten Gespräch ist die Stille. Stille auszuhalten ist für viele Menschen äusserst anspruchsvoll. Unsere Welt ist laut. Unsere Aufmerksamkeit wird konstant von irgendwelchen Reizen gelenkt. Wir sind es nicht gewohnt, eine Lücke zu schaffen, in welcher unsere Gedanken fliessen können. Durch still sein, lädst du das Gegenüber ein, seinen Gedanken für einen Moment zu folgen, sie zu ordnen und sie mit dir zu teilen. Egal was kommt, akzeptiere, dass dein Gesprächspartner es anders sieht. Akzeptieren heisst nicht einverstanden sein. Aber Akzeptanz baut Vertrauen auf und schafft die Basis für einen echten Austausch.


Engagement einfordern

Als Führungskräfte bist du darauf trainiert für auf jede Herausforderung sofort eine Lösung zu entwickeln. Und einige Mitarbeitende profitieren davon. Sie lehnen sich bequem zurück im Wissen, dass der Chef schon eine Lösung findet. Damit wird die Aufgabe an den Vorgesetzten zurück delegiert. Kein Wunder fühlen sich viele Führungskräfte überfordert, weil alles auf ihren Schultern lastet. Wie wäre es, wenn du stattdessen deinen Mitarbeitenden fragst, wie er das Problem angehen würde? Diese Frage plus ein Moment der Stille aktiviert den Mitarbeitenden. Es gibt ihm die Möglichkeit in Gedanken seine Lösung zu finden. Was er in seiner Vorstellung selbst entwickelt hat, wird für ihn einfach realisierbar. Nicht nur wird dadurch die Erreichung des Ziels wahrscheinlicher, es ist auch Ausdruck von Wertschätzung und steigert die Motivation des Mitarbeitenden.


Eine gute Fragetechnik ermöglicht dir, die Kommunikation mit deinen Mitarbeitenden auf eine neue Ebene zu heben und ihn für die Zielerreichung einzubinden.


Wie das geht, lernst du im virtuellen SKO Leader Training vom Mittwoch, 14. Oktober 2020. Jetzt gleich anmelden.

Claudia Buzzelli


Weitere spannende Themen für deine berufliche Entwicklung findest du hier:

Claudia Buzzelli

Ich bin Trainerin und zertifizierter Business Coach im Bereich Leadership und Karriere. Ich unterstütze Unternehmen bei der Stärkung ihrer Führungsteams und Führungskräfte bei der Entwicklung ihrer Leadership-Qualitäten durch Workshops, Seminare, Coaching - auch als Live-Online-Format.

Kontaktiere mich
124011 linkedin2.png

© 2020 Claudia Buzzelli

Zürich