• Claudia Buzzelli

Emotional intelligent handeln – eine Kernkompetenz der agilen Führung

Aktualisiert: Juni 11


Wozu haben Menschen Emotionen?


Aus evolutionärer Sicht sind Emotionen wichtig für das Überleben. Jede Emotion dient dazu, ein bestimmtes Bedürfnis zu erfüllen. Mit der Zeit haben sie zusätzlich an sozialer Bedeutung gewonnen.

Der intelligente Umgang mit Emotionen umfasst die Fähigkeit, eigene Emotionen und Emotionen anderer sowie die dahinterstehenden Werte wahrzunehmen und zielgerichtet mit ihnen umzugehen. Emotional intelligentes Handeln hat zum Ziel, im Zusammenspiel mit rationalen Denk- und Verhaltensweisen eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten zu erreichen.


Diese Kompetenz ist in der heutigen Zeit umso wichtiger, als Führungskräfte schnell und flexibel auf Situationen reagieren müssen und einen motivierenden Rahmen für die Zusammenarbeit schaffen sollen. Kognitive Intelligenz genügt nicht, wenn es um Erfolg im Beruf (und auch im Privatleben) geht. Um Innovation, Teamwork und Zusammenarbeit im und ausserhalb der Organisation zu fördern, braucht es Führungskompetenzen auf der kognitiven und emotionalen Ebene.


Die Qualität der emotionalen Intelligenz lässt sich an vier Fähigkeiten feststellen:


Wahrnehmung von Emotionen Wie sensibel bist du für deine Gestik, Körperhaltung und Stimme, und wie nimmst du das bei anderen wahr – z.B. wenn dein Mitarbeiter ängstlich ist?


Emotionen nutzen Wie stellst du den Zusammenhang zwischen eigenen und fremden Emotionen her – z.B. wenn es um Meinungsverschiedenheiten geht?


Emotionen verstehen Wie gut gelingt es dir, deine Emotionen und die anderer Menschen zu analysieren und einzuschätzen, wie sie sich verändern lassen – z.B. wenn dein Gegenüber andere Ziele verfolgt?


Emotionen beeinflussen Vermeidest du Gefühle, lässt du ihnen freien Lauf, oder hast du gelernt, damit umzugehen – z.B. wenn du verärgert bist?


Im Zusammenhang mit emotionaler Intelligenz lohnt sich ein Blick auf Empathie.


Empathie ist die Fähigkeit, wahrzunehmen, was in mir und den anderen vorgeht. Empathie ist der Schlüssel für ein partnerschaftliches Miteinander und die Grundlage für eine erfolgreiche Zusammenarbeit auf Augenhöhe. Sie ist Voraussetzung für Beliebtheit, Wertschätzung und für eine hohe Führungsqualität. Denn Mitarbeitende folgen nur widerwillig einem empathielosen Vorgesetzten.

Wie steht es um deine Empathie?

  • Wie sehr kannst du dich in die Situationen deiner Mitarbeitenden einfühlen?

  • Weisst du, was deinen Mitarbeitenden wichtig ist?

  • Wie gut kannst du nachvollziehen, was deine Mitarbeitenden denken oder sich wünschen? Wie emotional reagierst du, wenn anderen etwas zustösst? Wie stark fühlst du dich dabei persönlich betroffen?

  • Wie ist deine innere Haltung deinen Mitarbeitenden gegenüber? Was denkst du über sie?

Durch Selbstreflexion und gezielten Fokus kannst du deine emotionale Intelligenz erhöhen. Das ist die Grundlage für gute Kooperation. Kooperationskompetenz wird in der vernetzten Welt immer wichtiger und ist für deinen Erfolg matchentscheidend. Ein guter Grund, jetzt gleich zu starten!


Claudia Buzzelli ist Trainerin und zertifizierter Business Coach im Bereich Leadership. Sie unterstützt Unternehmen bei der Stärkung ihrer Führungsteams und Führungskräfte bei der Entwicklung ihrer Leadership-Qualitäten


Kontaktiere mich
124011 linkedin2.png

© 2020 Claudia Buzzelli

Zürich