• Claudia Buzzelli

Kommt Ihre Botschaft an?

Aktualisiert: 29. März 2019


Wer gut kommunizieren kann, war schon immer im Vorteil. Menschen mit Worten überzeugen, bewegen, beeinflussen und begeistern zu können, ist eine essenzielle Kompetenz für Führungskräfte. Das ist nichts Neues. Deutlich gestiegen ist jedoch der Anspruch an die Qualität der Kommunikation. Insbesondere die Fähigkeit schnell Aufmerksamkeit zu gewinnen ist entscheidend, da ansonsten unser Gegenüber – bereits mit einer Flut von Informationen überlastet – erbarmungslos ab- oder umschaltet.


Persönlichkeit zählt

Starke Kommunikation braucht deshalb mehr als eine gute Technik. Das können wir bei exzellenten Kommunikatoren – wie z.B. Barack Obama – gut beobachten. Da erleben wir eine ausgeprägte persönliche Kraft, gepaart mit Authentizität und Klarheit.

Persönlichkeit zeigt sich in einem gesunden Selbstbewusstsein (dazu gehört z.B. Klarheit über die eigenen Werte und Ziele), in der zuversichtlichen Geisteshaltung im Sinne von „Yes we can“, sowie in einer starken Präsenz im Körper.


Orientierung am Gegenüber

Darüber hinaus ist Kommunikation immer auch eine Orientierung am Gegenüber. Das setzt voraus, dass wir uns mit dem Zuhörer oder Gesprächspartner und seiner Realität auseinandersetzen – am besten bereits vor dem Zusammenkommen. Wie sieht er die Welt, die Situation, die Herausforderung? Wo steht er? Welche Erfahrungen hat er gemacht? Was sind seine Ziele? Was ist ihm wichtig? Mit einer guten Vorbereitung schaffen wir die beste Voraussetzung für eine erfolgreiche Kommunikation.

Bewusste Gestaltung der Interaktion

Im Dialog können wir durch die bewusste Gestaltung der Interaktion unser Gegenüber aktivieren. Zu einem guten Gespräch gehören Senden, Empfangen, das Fragen und selbst Impulse zu setzen. Was einfach scheint, ist insbesondere für Führungskräfte immer wieder eine Herausforderung: sich bewusst zurückzunehmen und dem Gegenüber Raum geben, ohne vorschnell mit einer eigenen Lösung vorzupreschen. Dies ist relevant, denn in einem konstruktiven Gespräch auf Augenhöhe erfahren Mitarbeiter Wertschätzung. Und das ist einer der wichtigsten Gründe, weshalb Mitarbeitende sich im Unternehmen engagieren.


Claudia Buzzelli